dkshimmel

Die Geschichten

Die Geschichten spielen am oder im Himmel. Dabei vermischen sich Gestirne, Wind und Wolken zu einem eigenen fantasievollen Kinder-Universum. Die Elemente dieser Himmelswelt sind Kindern aus allen Kulturen bekannt. Weil sie weit entfernt sind, eignen sie sich besonders als Projektionsfläche für ihre eigene Fantasie.

In den Geschichten werden spannende Naturphänomene aufgegriffen, mit denen die Kinder in ihren Emotionen gepackt werden. Weil die Themen breit gefächert sind, können die Pädagog_innen ihre eigenen Ideen und Lerninhalte leicht integrieren. Das ist einer der großen Vorteile dieses Lern-Erlebnis-Programms: Das Universum dehnt sich mit jeder weiteren Idee im wahrsten Sinne des Wortes aus.


Der Kleine Stern sucht den Mond

Kennenlernen des Universums

'Der Kleine Stern sucht den Mond' Als Der Kleine Stern seinen besten Freund, den Mond, nicht mehr sieht, macht er sich auf den Weg, um ihn zu finden. Weil er nicht weiterkommt, fragt er seine Freundinnen und Freunde, aber nicht alle sind für seine Fragen offen.  Eine Erfahrung, die schon jedes Kind gemacht hat. Aber da bekommt er unerwartet Hilfe.
‚Der Kleine Stern sucht den Mond’__ISBN 978-3-941141-00-1

Der Kleine Stern und der kranke Mond

Kennenlernen des Körpers
'Der Kleine Stern und der kranke Mond'Mal ist der Mond rund, mal eine Sichel. Ist der Mond krank, so krank dass bald nichts von ihm mehr übrig ist? Der Kleine Stern und die liebe Erde machen sich große Sorgen. Schließlich findet der Grüne Planet heraus, was dem Patienten fehlt. Um dem Mond zu helfen, müssen sich aber noch einige Freundinnen und Freunde ziemlich engagieren…
‚Der Kleine Stern und der kranke Mond’__ISBN 978-3-941141-01-8

Der Kleine Stern bekommt Besuch

Kennenlernen von Musikinstrumenten
'Der Kleine Stern bekommt Besuch'Eine Sternschnuppe zu entdecken ist ein besonderes Erlebnis. Sie bewegt sich über den Himmel und ist ganz schnell wieder weg. Dieses Naturphänomen ist verbunden mit unseren Sehnsüchten und Wünschen.So wünscht sich ‚Der Kleine Stern’ sehnsüchtig, dass sein Onkel zu Besuch kommt. Der Onkel, die Sternschnuppe, hat immer tolle Geschichten von seinen großen Reisen zu erzählen. Seine Besuche sind immer sehr lustig und fröhlich. Es wird gefeiert, gelacht und getanzt. Davon träumt ‚Der Kleine Stern’. In der Hoffnung, dass der Traum Wirklichkeit wird, bereitet er mit seinen Freunden eine Willkommensparty vor. Als Limonade, Pizza und Luftschlangen bereit stehen, geschieht das Erhoffte. Der Onkel kommt und die Party beginnt!
‚Der Kleine Stern bekommt Besuch’__ISBN 978-3-941141-02-5

Der Kleine Stern und der übermütige Wind

Rücksichtsvolles Miteinander
'Der Kleine Stern und der übermütige Wind'Im Sommer erleben wir heftige Unwetter mit Hagel, Sturm und Starkregen. Wenn das laue, angenehme Sommerlüftchen zum Orkan wird, ist nichts mehr sicher. Bäume, Häuser, Fahrzeuge – Zerstörung und Chaos sind oft riesengroß. In der Geschichte  „Der Kleine Stern und der übermütige Wind“ wird der Wind zum Sturm. Er tobt über den Himmel. Es geht hinauf und hinunter. Dabei hat er ziemlich viel Spaß. Leider ist es ihm egal, ob seine Umwelt auch daran Spaß hat. Aus dem lockeren, entspannten Typen wird ein rücksichtsloser Geselle. ‚Der Kleine Stern’ und seine Freunde bekommen das zu spüren. Bis es so richtig kracht…
‚Der Kleine Stern und der übermütige Wind’__ISBN 978-3-941141-03-2

Der Kleine Stern und das schwarze Loch

Umgang mit Medien
'Der Kleine Stern und das schwarze Loch'Schwarze Löcher im All sind faszinierende, unheimliche Phänomene. Sie sind ehemalige Sterne, sozusagen Sternenleichen, die sämtliche Energie um sich herum aufsaugen und vernichten. Dieser Mangel an Energie ist ein Bild für den Zustand, der sich nach längerem Fernseh- oder Medienkonsum einstellt. Dies ist das Motiv für die Geschichte: Der Kleine Stern und das Schwarze Loch. Der Mond, seines Zeichens bester Freund des Kleinen Sterns, hat es gerne gemütlich. Heute hat er auch noch schlechte Laune. Er hat keine Lust zu spielen. Und so setzt er sich vor den Fernseher. Er schaut sich eine Sendung nach der anderen an. Und dann geschieht es: Das Schwarze Loch kommt aus dem Fernseher und frisst den Mond auf. Der Stern ruft seine Freunde zusammen und der Grüne Planet hat die rettende Idee: „Das packen wir gemeinsam an, jeder  macht das, was er am besten kann.“ Gegen so viel positive Energie kann das Schwarze Loch nicht siegen. Am Ende zerplatzt es und der Mond ist wieder frei!

Der Kleine Stern und die eitle Sonne

Umgang mit Schönheitsidealen

'Der Kleine Stern und die eitle Sonne'Die Sonne bringt das Wasser der Meere zum Verdunsten. Daraus entstehen Wolken und die bringen dann Regen. Regenwasser das wir alle zum Leben brauchen. Was wäre wohl, wenn die Sonne das Wasser nicht mehr hergäbe? Diese Grundidee wird zu einer Geschichte über Schönheitsideale, Eitelkeit und Egoismus. Die wunderschöne Sonne schaut sich die Modezeitschrift „Schöner scheinen“ an. Sie bekommt sie den Eindruck: Alle anderen sehen besser aus als sie selbst. Das kann nicht sein! Natürlich hat die Zeitschrift auch gleich eine Lösung für dieses Problem: die Wasserdiät. Bei Nacht und Nebel stiehlt die Sonne deshalb sämtliche Wasservorräte der Erde.  Die Erde vertrocknet und alle Pflanzen mit ihr. Jetzt helfen alle Freunde das Wasser zurück zur Erde zu bringen.


Der Kleine Stern sucht den Mond

Kennenlernen des Universums

'Der Kleine Stern sucht den Mond'
Als Der Kleine Stern seinen besten Freund, den Mond, nicht mehr sieht, macht er sich auf den Weg, um ihn zu finden. Weil er nicht weiterkommt, fragt er seine Freundinnen und Freunde, aber nicht alle sind für seine Fragen offen. Eine Erfahrung, die schon jedes Kind gemacht hat. Aber, keine Angst, natürlich bekommt Der Kleine Stern ganz unerwartet Hilfe…

Der Kleine Stern und der kranke Mond

Kennenlernen des Körpers
'Der Kleine Stern und der kranke Mond'Mal ist der Mond rund, mal eine Sichel. Ist der Mond krank, so krank dass bald nichts von ihm mehr übrig ist? Der Kleine Stern und die liebe Erde machen sich große Sorgen. Schließlich findet der Grüne Planet heraus, was dem Patienten fehlt. Um dem Mond zu helfen, müssen sich aber noch einige Freundinnen und Freunde ziemlich engagieren…

Der Kleine Stern bekommt Besuch

Kennenlernen von Musikinstrumenten
'Der Kleine Stern bekommt Besuch'Wer eine Sternschnuppe am Himmel entdeckt, darf sich etwas wünschen. Der Kleine Stern’ sehnt sich danach, dass sein Onkel, die Sternschnuppe, zu Besuch kommt. Er hat immer so tolle Geschichten von seinen großen Reisen auf Lager. So bereitet er mit seinen Freundinnen und Freunden eine Willkommensparty vor. Tatsächlich, der Onkel kommt. Die Party beginnt!

Der Kleine Stern und der übermütige Wind

Rücksichtsvolles Miteinander
'Der Kleine Stern und der übermütige Wind'Manchmal wird ein laues Sommerlüftchen zum Orkan, vor dem nichts mehr sicher ist. In der letzten Zeit häuft sich dieses Phänomen sogar. Auch Der Kleine Stern erlebt, wie der Wind zum Sturm wird und beim Toben über den Himmel viel Spaß hat, egal was mit seiner Umgebung passiert. Kein Wunder, dass sich Der Kleine Stern das nicht bieten lassen wird…


Der Kleine Stern und das schwarze Loch

Umgang mit Medien
'Der Kleine Stern und das schwarze Loch'Schwarze Löcher im All sind unheimliche Phänomene. Sie saugen alles auf, indem sie Energie abziehen. Ähnlich wie wenn man lange vor dem Fernseher sitzt. Als der Mond einmal schlecht gelaunt lange Zeit vor der Glotze verbringt, wird er von einem Schwarzen Loch plötzlich aufgefressen. Zum Glück gibt es da noch Den Kleinen Stern und den Grünen Planeten…

Der Kleine Stern und die eitle Sonne

Umgang mit Schönheitsidealen

'Der Kleine Stern und die eitle Sonne'Die Sonne bringt das Wasser der Meere zum Verdunsten. Daraus entstehen Wolken und die bringen dann Regen, Wasser, das wir alle zum Leben brauchen. Was aber wäre wohl, wenn die Sonne das Wasser nicht mehr hergibt, nur weil sie in ihrer Schönheitszeitung gelesen hat, dass eine Wasser-Diät sie noch schöner und attraktiver macht?