Storytelling

Geschichten vom Kleinen Stern als Basis der Wissensvermittlung

Gespannt verfolgen die Kinder im Kulturhaus die Geschichte vom Kleinen Stern. Er sucht seinen besten Freund den Mond. Alle Kinder möchten ihm unbedingt helfen seinen Freund wiederzufinden. 

Der Kleine Stern ruft den Mond
Der Kleine Stern ruft den Mond
Mit einem  Beamer werden die Bilder groß an die Wand geworfen. Es herrscht Kinoatmosphäre. Im Gespräch entwickelt sich die Geschichte. Immer wieder können die Kinder aktiv  eingreifen: Sie rufen den Mond, begrüßen die Sonne oder flitzen wie die schnelle Wolke 7 über den Himmel. Alle sind konzentriert und aktiv bei der Sache.

 

Geschichten wie “Der Kleine Stern sucht den Mond” werden seit über 15 Jahren erfolgreich in der vorschulischen Sprachförderung eingesetzt. Die Kinder tauchen in das Universum des Sterns ein und beteiligen sich aktiv am Fortgang der Erzählung. Immer wieder können sie  sich mit Musik, Bewegung und Rollenspiel das Geschehen umsetzen. Dabei verinnerlichen sie unmerklich kognitive Wissensinhalte, aber auch Kompetenzen wie Aufmerksamkeit und Konzentration.

Ganz besonders im Bereich Sprachförderung werden die Kinder unterstützt. Sie sind so involviert, dass sie sich einfach sprachlich beteiligen müssen. Sie möchten unbedingt, dass der Mond wiederkommt, sie begrüßen die Sonne und müssen sich eine komplizierte Wegbeschreibung merken. Jedes Kind schöpft seine eigenen Wissensinhalte nach seinem eigenen Kompetenzstand und den eigenen Bedürfnissen. Bei der aktiven körperlichen Umsetzung wird, ganz nebenbei, Mundmotorik, Grob- und Feinmotorik und Rhythmusgefühl trainiert. Es werden Artikulation, pragmatische Anwendung von Sprache und grammatikalische Finessen eingeübt.

Mit der Programmierung einer App geht der Kleine Stern neue Wege des Storytelling. Kinder können sich selbstständig die Geschichte mit den interaktiven Elementen des Games erschließen. Die Bewegungs- und Sprachelemente können sie über ein Overlaymenü in Form von Mitmachfilmen, Infotainment, Arbeitsblättern, Musiken aufrufen. So werden die Kinder aktiviert und sie gehen in die Interaktion. Digitale und analoge Lernformen werden miteinander verbunden. Wir freuen uns auf ein Universum voller Geschichten und Spiel- und Lernideen.